Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre

Archiv

2005

  • DRESCHER, L.S., THIELE, S., MENSINK, G.B.M., ROOSEN, J. (2005). Lebensmittelvielfalt und Ernährungsqualität. Vortrag auf dem 42. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), 17.-18.3.2005 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Abstract in: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) (Hrsg.) (2005). Proceedings of the German Nutrition Society, Vol. 7, 2005, S. 23 
  • DRESCHER, L.S., THIELE, S., ROOSEN, J., and MENSINK, G.B.M. (2005). The impact of food diversity on diet quality. Posterpräsentation auf dem 9th Karlsruhe Nutrition Congress “Consumer and Nutrition”. In: Oltersdorf, U., Claupein, E., Pfau, C., Stiebel, J. (Hrsg.) (2005). Berichte der Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel, Band 2, Consumer & Nutrition, Challenges and Chances for Research and Society, 9th Karlsruhe Nutrition Congress (10.-12. Okt.), Karlsruhe, Germany, S. 168-170
  • DRESCHER, L.S., THIELE, S., ROOSEN, J., MENSINK, G.B.M. (2005). Demand for healthy food diversity under economics aspects. Contributed Paper. Präsentiert auf dem 97th EAAE Seminar “The Economics and Policy of Diet and Health”, 21st – 22nd April 2005 in Reading, UK,http://www.eaae.rdg.ac.uk/Papers/2B-Drescher%20et%20al.pdf
  • ROOSEN, J., THIELE, S. und HANSEN, K. (2005): Food Risk Perceptions by Different Consumer Groups in Germany. Acta Agriculturae Scandinavica, Section C – Food Economics, 2(1), S. 13-26
  • ROOSEN, J, THIELE, S., HANSEN, K. (2005): Determinats of Food Risk perceptions – A multinominal Logit Model, Umwelt- und Produktqualität im Agrarbereich, Landwirtschaftsverlag Münster-Hiltrup (Hrsg.), Bd. 40, S. 315-325
 
 

2004

  • THIELE, S., MENSINK, G.B.M., BEITZ, R. (2004): Determinants of Diet Quality. Public Health Nutrition, 7/2004, S. 29-37
  • ROOSEN, J.; K. HANSEN und S. THIELE (2004): Food Safety and Risk Perception in a Changing World. Selected Paper beim 84. EAAE Seminar "Food Safety in a Dynamic World", Zeist, Niederlande, 08.-10.02.2004
 

2003

  • HESSE, K. (2003): Memoriam Friedrich Hülsemeyer. In: Christiana Albertina, Kiel 2003, H. 12, S. 93
  • HESSE, K. (2003): Probleme der Verbraucherzentralen als Dienstleister. In: Sturm, Hilmar, Velsen-Zerweck, Burkhard von, Stüber, Eckart (Hrsg.): Die Vielfalt der Dienstleistungsökonomik. Festschrift für Dieter Witt. Wiesbaden 2003, S. 37-52
  • HOFFMANN, C. und S. THIELE (2003): Änderungen der Struktur der Nachfrage nach Nahrungs- und Genussmitteln privater Haushalte und deren Bedeutung für die Ernährungs- und Agrarwirtschaft Schleswig-Holsteins (Forschungsauftrag im Auftrag der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landschaft), Paper EWP 0301, Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre
  • THIELE, S. and C. WEISS (2003): Consumer Demand for Food Diversity: Evidence for Germany. In: Food Policy, 28 (2003), 99-115
 

2002

  • BUSCH, C. und K. HESSE (2002): Droht die digitale Spaltung der Gesellschaft? In: Haushalt und Bildung, 79, H. 4, S. 24-31.
  • HOFFMANN, C, THIELE, S., HESSE, K.: Änderungen der Struktur der Nachfrage nach Nahrungs- und Genußmitteln privater Haushalte und deren Bedeutung für die Ernährungs- und Agrarwirtschaft Schleswig-Holsteins. (Forschungsbericht im Auftrag der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landschaft), Kiel 2002.
  • THIELE, S.(2002): Die Nachfrage nach Ernährungsqualität als Gesundheitsaspekt in der Lebensmittelnachfrage. In: Schriften der GEWISOLA Bd. 37, Münster-Hiltrup, 295-303.
 

2001

  • THIELE, S. (2001): Determinanten der Ernährungsqualität – eine empirische Analyse für die Bundesrepublik Deutschland. In: Schriftenreihe der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel, H. 92, Kiel, 193-206.
  • THIELE, S. (2001): Chancen der Beteiligung privater Haushalte am Produktivvermögen. In: Stadlinger, J. (Hg.): Reichtum heute. Diskussion eines kontroversen Sachverhalts. Münster, 144-154.
  • THIELE, S.(2001): Ausgaben- und Preiselastizitäten der Nahrungsmittelnachfrage auf Basis von Querschnittsdaten: Eine Systemschätzung für die Bundesrepublik Deutschland. In: Agrarwirtschaft 2, 108-115.
  • THIELE, S., MISSONG, M., HESSE, K.: Erarbeitung von Aufteilungsschlüsseln der Wohnungsmiete auf Erwachsene und Kinder. (Endbericht für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend). Kiel 2001.
  • THIELE, S. und C. R. WEISS (2001): Variatio Delectat: Consumer Demand for Food Diversity. Working Paper EWP 0102, Department of Food Economics and Consumption Studies, University of Kiel.
 

2000

  • HESSE, K.: Ernährungsberichte aus Sicht der Haushalts- und Gesundheitsökonomik. In: Köhler, Barbara Maria, Oltersdorf, Ulrich, Papastefanou, Georg (Hg.): Ernährungsberichterstattung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin 2000, S. 210-218.
  • HESSE, K.:  Entwicklungstendenzen des Verbraucherverhaltens. (Arbeitsberichte Verbrauchslehre und Haushaltsökonomie, H. 16). Kiel 2000.
  • MÜLLER, M.J, ERBERSDOBLER, H.F., HESSE, K, SCHWARZ, K., WEISS, Ch.R.:Ernährungswissenschaft in der Ökotrophologie: Ein Positionspapier aus Kiel. In: Ernährungs- Umschau 47 (2000), Heft 12, S. 460-464.
  • THIELE, S., HOFFMANN, C., HESSE K.:Entwicklungen der Nachfrage nach Lebensmitteln - Folgerungen für die Ernährungswirtschaft in Schleswig-Holstein. In: Vorträge zur Hochschultagung 2000. (Schriftenreihe der Agrar- und Ernährungs-wissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel, H.90) Kiel 2000, S. 203-213.
  • THIELE, S., MISSONG, M., HESSE, K.:Erarbeitung von Aufteilungsschlüsseln der Wohnungsmiete auf Erwachsene und Kinder.(Zwischenbericht für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend). Kiel 2000.
  • THIELE, S. (2000): Chancen der Beteiligung Privater Haushalte am Produktivvermögen. Working Paper EWP 0007, Department of Food Economics and Consumption Studies, University of Kiel.
 

1999

  • HESSE, K.: Neue Herausforderung für die Verbraucherarbeit und Finanzierung. In:Vorträge zur Hochschultagung 1999. (Schriftenreihe der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel, H. 88) Kiel 1999, S. 161-172.
  • HESSE, K.: In memoriam Hans Stamer. In: Christiana Albertina, Kiel 1999, H. 49, S.659-660.
  • HESSE, K.: Zur Profilbildung des Ökotrophologie-Studiums. In: VDOE Position, 1999, H.3, S. 6-7.
  • MISSONG, M., THIELE, S., HESSE, K.: Überprüfung der Ableitung von Regelsätzen für Haushaltsangehörige. Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit. Kiel 1999.
  • THIELE, S.(1999): Zur Notwendigkeit der Berücksichtigung des Vermögens bei der Beurteilung sozialpolitischer Maßnahmen. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, 4, 148-156.
 

1998

  • HESSE, K.: Die Wohlfahrtsgesellschaft vernachlässigt ihre Grundlage: Die Familie (Arbeitsberichte Verbrauchslehre und Haushaltsökonomie, H. 14). Kiel 1998.
  • HESSE, K., THIELE, S.: Einkommen und Einkommensverwendung von Familien mit Kindern. In: Gräbe, S. (Hrsg.): Vom Umgang mit Geld. Finanzmanagement in Haushalten und Familien. (Reihe Stiftung "Der private Haushalt", Bd. 34). Frankfurt/Main, New York 1998, S. 89-106.
  • THIELE, S.: Das Vermögen privater Haushalte und dessen Einfluß auf die soziale Lage (Studien zur Haushaltsökonomie, Bd. 17), Frankfurt/Main u. a. 1998.
 

1997

  • BUSCH, C., HESSE, K., MÜLLER, R.A.E.: Informations- und Kommunikatonstechnologie in privaten Haushalten aus haushaltswissenschaftlicher Sicht. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, 45 (1997), H.5, S.195-201.
  • HESSE, K.: Dienstleistungen und der mögliche Einfluß von Dienstleistungsagenturen. (Arbeitsberichte Verbrauchslehre und Haushaltsökonomie, H. 13). Kiel 1997.
  • HESSE, K.: Dienstleistungen und Güternachfrage Privater Haushalte. In: Meier, Uta (Hrsg.): Vom Oikos zum modernen Dienstleistungshaushalt. Frankfurt a. M., New York 1997, S. 26-43.
 

1996

  • ERBERSDOBLER, H., HESSE, K.: Studiengang Ökotrophologie. In: Agrarwissenschaftliche Fakultät (Hrsg.): 50 Jahre Agrar-Fakultät. Kiel 1996, S.156-161.
  • HESSE, K.: Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre. In: Agrarwissenschaftliche Fakultät (Hrsg.): 50 Jahre Agrar-Fakultät. Kiel 1996, S. 220-223.
  • HESSE, K., JUDT, A.: Der Wert der Haushaltsarbeit. In: Oltersdorf, Ulrich und Thomas Preuß (Hrsg.): Haushalte an der Schwelle zum nächsten Jahrtausend. Aspekte haushaltswissenschaftlicher Forschung - gestern, heute, morgen. Frankfurt/Main 1996, S. 156-191.
  • STRYCK, I., HESSE, K.: Die Ermittlung des Einflusses von Kindern auf den privaten Verbrauch mit Hilfe des 'FELES'. In: Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG): Aufwendungen für den Lebensunterhalt von Kindern. Köln 1996, S. 51-70.
  • THIELE, S.: Das Privatvermögen der Landwirtschaft und dessen Einfluß auf die soziale Lage. In: Agrarwirtschaft, 1996, H. 6, S. 239-245.
  • THIELE, S.: Einfluß des Rentenvermögens auf die soziale Lage von Haushalten. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, 44 (1996), H. 5/6, S. 218-223.
  • THIELE, S. (1996): Bei der Beurteilung der sozialen Lage landwirtschaftlicher Haushalte ist der Einbezug von Privatvermögen zwingend erforderlich - Erwiderung. In: Agrarwirtschaft, 12, 445-447.
  • THIELE, S., HESSE K.: Vermögen - die unberücksichtigte Determinante der sozialen Lage in der Landwirtschaft. In: Vorträge zur Hochschultagung 1995 (Schriftenreihe der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel, H.78). Kiel 1996, S.127-135.
 

1995

  • HESSE, K.: Armut durch Kinder. In: Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft (Hg.): Familien und Haushalte in sozioökonomischen Konfliktfeldern. Aachen, Münster 1995, S. 70-82.
  • HESSE, K.: Kosten von Kindern und Familienlastenausgleich. In: Verband der Diplom-Oecotrophologen e.V. (Hg.): Haushalt und Familie im Wandel. (Schriftenreihe des Verbandes der Diplom-Oecotrophologen, H. 11). Köln 1995, S. 13-26.
  • HESSE, K., SCHEFFTER, M.: Die Ermittlung des Einflusses von Kindern auf den Privaten Verbrauch mit Hilfe des 'Functionalized Extended Linear Expenditure Systems' (FELES). In: Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hg.): Lebenshaltungsaufwendungen für Kinder. (Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bd. 43). Stuttgart, Berlin, Köln 1995, S. 217-321.
  • MISSONG, M., STRYCK, I., HESSE, K.:Berechnung von Existenzminima mit Hilfe eines simultanen Nachfragesystems. Forschungsbericht im Auftrag des Bundesministeriums für Familie und Senioren / Bundesministerium für Gesundheit. Kiel 1995.
  • THIELE, S.: Vermögen und Schulden privater Haushalte unterer Einkommensgruppen. Eine Datenanalyse der Einkommens-und Verbrauchsstichprobe. (Reihe Stiftung  DER PRIVATE HAUSHALT). Düsseldorf 1995.
  • THIELE, S.: Berufschancen von Absolventen/innen der Ökotrophologie im Bereich der Haushaltsökonomie. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft 43 (1995), H. 5, S. 231-235.

 

1994

  • HESSE, K. (Hg.): Strukturen privater Haushalte und Familien (Studien zur Haushaltsökonomie, Bd. 11). Frankfurt am Main u. a. 1994.